Hörbücher und Normale Bücher nicht runterladbar

22.01.2018, 17:30 | Aktueller Hinweis zu ePaper und eMagazines
- Frühere Ausgaben stehen bei einigen eMagazines aktuell nicht zur Verfügung.
- Vereinzelt fehlerhafte Benennungen (z.B. 01/2017 statt 01/2018).
Wir arbeiten an der Behebung des Fehlers.

22.01.2018, 17:30 | Schwierigkeiten bei der Nutzung von ADE 4.5.7 mit ePaper und eMagazines
Eine Nutzung ist mit ADE 4.5.6 möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie HIER.

  • Ich halte die Behauptung, dass das (vor)letzte Update die Onleihe App zuschossen hat, für gewagt. Ich habe auf meinem IPad das Update auf iOS 11 nicht mitgemacht. Die App funktioniert dort genauso wenig wie auf meinem IPhone, auf dem ich das Update gemacht habe.

    Was die mögliche Verbesserung durch den Akkutausch abgeht, habe ich auch hier erhebliche Zweifel. Elanor hat nach eigenen Angaben ein IPhone SE, also ein ganz neues Gerät, bei dem sich die Akkuprobleme in Grenzen halten dürften.

    Und für mich spricht auch die Tatsache, dass ich bislang jedes nicht in Einzelteilen von wenigen Minuten zerstückelte Hörbuch laden konnte (manchmal erst im zweiten oder dritten Anlauf, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es irgendwann nicht geklappt hat), dafür, dass die (zweifelsohne auch bei meinem Handy vorhandenen) Akkuprobleme nicht das vorrangige Problem sind sondern die Zerstückelung in kleinste Teile. Auch dafür trägt die DiViBib nicht die Verantwortung sondern der jeweilige Hörbuchverlag. Mir geht es auch nicht darum, die App zu zerreißen, obwohl ich regelmäßig Probleme mit ihr habe. Mit den Problemen habe ich gelernt zu leben, ich deinstalliere dann eben, installiere neu und lade neu runter, aber was Hörbücher in kleinen Teilen angeht, ist die App schlicht unbrauchbar. Und das muss man meines Erachtens durchaus kundtun dürfen...

    Das nehme ich mal mit. Danke.


    Und bitte - ich bin es leid, immer wieder zu lesen, dass man hier etwas zur Onleihe nicht äußern darf!

    Wenn Du z.B. Deinen Beitrag 10x schreibst, löschen wir vermutlich irgendwann 5 oder 7 davon, weil 1x schon reicht.


    Wir löschen nur in Extrem- und Ausnahmefällen. Und sachlich, konstruktive oder halbwegs ordentliche Rückmeldungen zur Onleihe werden nicht gelöscht.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support


    PS per edit

    eben mit dem Kollegen gesprochen ... die SEs sind auch nicht so super-neu ... das als super-kurze Ergänzung.

  • Es ging mir nicht darum, dass man nichts Negatives zur Onleihe schreiben darf, das dann gelöscht wird. ich kann mich überhaupt nicht erinnern, dass jeweils ein Post von mir gelöscht wurde. Ich bezog mich, wie auch dem Zitat zu entnehmen ist, auf den Post von Annanymous, die das Problem im Wesentlichen in dem Update von Apple sieht. Und ich bemühe mich meines Erachtens immer um eine sachliche Darstellung. Es tut mir leid, wenn das jemand in den falschen Hals bekommen hat.

  • Ich lade Hörbücher grundsätzlich nur runter, wenn das Gerät am Strom hängt und Stromsparen verboten ist, Download der langen Dateien funktioniert, der zerstückelten nicht.

  • Vermehrt treten die Probleme aber doch immer noch bei den verzettelten kleinteiligen Hörbüchern auf oder? Und da glaub sowhl unter iOS als auch unter Android.


    Seit wann genau macht iOS denn Schwierigkeiten - ich hatte im Kopf, dass das schon ne ganze Weile im Raum schwebt... Kann es sein, dass das sogar ein Update vor dem "Stromspar-Update" war? Ich habe dunkel in Erinnerung, dass es vor ner Weile mal Änderungen am Dateisystem gab. Aber kann das grad zeitlich nicht sagen, ob das passen könnte.

    Bei mir ausschließlich bei den kleinteiligen. Die Schwierigkeiten treten auch erst seitdem auf. Vorher war es zwar oft so, dass die App in regelmäßigen Abständen abstürzte oder auch mal einen ganzen Tag nicht erreichbar war. Oft erschienen die geladenen Hörbücher dann nicht mehr in dem Reiter "Auf dem Gerät", wenn man sie in dem Reiter "Ausgeliehen" anklickte, sah man aber, dass sie tatsächlich noch auf dem Gerät waren (Dort gab es nur die Option "von Gerät löschen" nicht "Laden" und sie waren offline hörbar). Es hakte also öfters, war aber alles machbar. Downloadproblem hatte ich aber zumindest nie.

  • wir haben wie gesagt auch mehrere Ursachen identifiziert, eine davon ist der Stromsparmodus, eine davon die Zerstückelung, es gibt noch mindestens zwei weitere, die eben nur z.T. durch uns direkt lösbar sind.

    Sag uns mal bitte, welches die "weiteren" sind. Vielleicht finden wir gemeinsam wenigstens einen Workaround.


    Außerdem: Sind die identifizierten Probleme iOS- oder Android-spezifisch?

  • was wir "kommunizierbar" haben, haben wir grob hier beschrieben:

    Das hilft leider nicht viel, um von unserer Seite etwas beizusteuern :( Wäre es vielleicht möglich, daß ihr die Anzahl der Dateien und die durchschnittliche Größe bei den Hörbüchern angebt? Dann könnten die Nutzer wenigstens eine ungefähre Abschätzung machen, ob sich die Ausleihe lohnt.


    @iOS-Nutzer: Gibt es evtl eine Software, mit der ihr gezielt Dateien löschen könnt? Dann müßte man nicht die App (mehrfach) löschen, sondern könnte gezielt eingreifen.


    Könnten alle Betroffenen mal gucken, wie groß/klein die Einzeldateien sein dürfen, bevor es zu einem Problem kommt?

  • Würde mich schon interessieren, ob es dir manchmal oder sogar regelmäßig gelingt, zerstückelte Hörbücher auf ein Android Gerät zu laden.

    Ich habe in den letzten ca. 6 Wochen folgende 'zerstückelte' Hörbücher von der Onleihe geliehen und konnte alle auf mein Smartphone laden. Allerdings brauchte ich bis zu vier Anläufe und zwischendurch habe ich den beim Downloadversuch angelegten Ordner immer wieder löschen müssen:


    - Die Tuchvilla

    - Die Töchter der Tuchvilla

    - Crimson Lake

    - München

    - Das Gutshaus

    - Die Perlenschwester


    Ich glaube, dass es wichtig ist, genug Akkukapazität zu haben (belegen kann ich das nicht, ist aber mein Eindruck). Und natürlich muss genügend Platz auf dem Internen Speicher sein. Ich sehe zu, dass ich mindestens 3 GB frei habe.

    Hurt me with the truth, but never comfort me with a lie

  • @iOS-Nutzer: Gibt es evtl eine Software, mit der ihr gezielt Dateien löschen könnt? Dann müßte man nicht die App (mehrfach) löschen, sondern könnte gezielt eingreifen.


    Könnten alle Betroffenen mal gucken, wie groß/klein die Einzeldateien sein dürfen, bevor es zu einem Problem kommt?

    Eine solche Software gibt es meiner Meinung nach nicht, ist an sich auch nicht nötig. Was ich versucht habe, ist, den Zwischenspeicher zu leeren, dafür gibt es bestimmte Tastenkombis — hatte aber keinen Effekt...

    Zuletzt geladen habe ich Kristina Ohlsson: Himmelschlüssel, zwei Teile á ca. 5 Stunden, das hat gestern geklappt, davor einige Tage nicht.

    Kristina Ohlsson : Schwesterherz hat über 100 Teile zwischen 2-10 Min, das ging vor einer Woche, seit drei Tagen nicht mehr.

    Wulf Dorn: Die Kinder (1-2 Min, über 200 Teile) ging gar nicht.

    Relativ neu, genau kann ich das aber auch nicht datieren, meine aber auch seit Dez., ist der komplette Absturz der App.

  • OK. Ich hab da so ein Gefühl, ein Jucken im kleinen Finger...


    Bridgeelke : Wie groß waren denn die einzelnen Dateien bei Dir?


    Zeruyana : Der "Zwischenspeicher" ist (vermutlich, ich kenne iOS nicht genau) der Cache, in dem aktuell heruntergeladene oder noch unfertige Dateien liegen. Normalerweise werden fertige Dateien in das Verzeichnis geschoben, in dem eine App darauf wartet. Wenn da nicht alle angeforderten Dateien ankommen, meldet die App einen Fehlschlag - hat sie ja auch Recht mit. Beim Cache-Löschen werden aber die (nutzlosen, da fehlgeschlagen) Teile, die schon runtergeladen wurden, nicht entfernt. Das passiert meines Wissens nur, wenn man die App selbst löscht. Es sieht aber so aus, als würden beim Löschen der App eben nicht alle Dateien entfernt, so daß man mehrfach neu installieren und deinstallieren muß.

    Was Du da über die Dateigrößen sagst, juckt auch. Klingt doch fast, als gäbe es eine optimale Dateigröße, bei der es weniger Probleme als bei anderen gibt. Da bräuchten wir eine Statistik :)

  • Vielen Dank Bridgeelke. Crimson Lake habe ich auch schon laden können, es war aber, soweit ich mich erinnere, nicht so kleinteilig ( bis zu 10 Min. pro Teil) sondern mehrere Teile von über einer Stunde.

    Ich streame zur Zeit "Stimme der Toten", sagenhafte 274 Einzeldateien. Da ich zum Streamen nicht so viel Zeit habe (höre normalerweise bei den 1,5 Std, die ich täglich auf der Autobahn verbringe und beim Sport, Streamen kann ich nur zu Hause), musste ich mir das Hörbuch schon mehrfach ausleihen. Ich habe immer mal wieder einen Versuch zum Download gestartet - keine Chance.

    Gestern habe ich mehrfach versucht "Gott schütze dieses Haus" zu laden, 53 Teile zwischen 4 und 10 Minuten zu laden - ohne Erfolg.

    Auf dem Gerät habe ich zur Zeit: "Spiel der Zeit" in 2 Einzelteile von knapp 7 Stunden und "Good as Gone" , 4 Teile zwischen 1 und 2,5 Std. lang.


    Darüber hinaus ist mir heute eingefallen, dass es vor Jahren hier schon mal eine Diskussion gab, in der es um das Übertragen und Abspielen von besonders großen Dateien auf den mp3 Player ging. Ich hatte mir damals testweise ein besonders großes Hörspiel ausgeliehen, um einen Test durch zuführen. Das habe ich heute erneut gemacht: "Flamme von Jamaika", eine Datei mit der rekordverdächtigen Länge von 23 Std. 31 Min. 47 Sek.. Der Download hat zwar 20 Min. gedauert, hat aber im ersten Anlauf geklappt...

  • Wie groß waren denn die einzelnen Dateien bei Dir?

    Ich meine, das waren alles kleine Dateien, ca. 200 - 300 Stück pro Hörbuch; ich habe in dieser Zeit noch einige andere (ältere) Hörbücher geliehen (z.B. Pompeji, Die Springflut), die dann in einer oder 2-6 größeren Dateien kamen und gleich beim ersten Download klappten. Aber Gernleser meint, Crimson Lake gehörte zu diesen normalen mind. 100-Minuten-Teilen, kann natürlich sein..

    Ich leihe ja auch schon mal von der Bibliothek physische Hörbücher. Da gibt es zwei Ausführungen: WMA-Dateien, die auf 3-12 CDs bzw. DVDs (weiß den Unterschied nicht) ausgeliefert werden und 1 - 2 CDs als mp3-Dateien mit kurzen Tracks. Ich glaube, dass die Verlage früher (also bis ca. August letzten Jahres) diese mp3-Dateien in große Gesamtdateien gepackt haben und das jetzt nicht mehr tun. Und das sind die, welche uns so viel Probleme machen.

    Die DiviBib kriegt diese Hörbücher doch ohne DRM von den Verlagen. Können sie diese vielen Einzeldateien nicht einfach selbst in große Portionen zusammenfügen und dann erst das DRM draufmachen?

    Auf dem Gerät habe ich zur Zeit: "Spiel der Zeit"

    Unbedingt hören! Eine ganz tolle Serie! Ich bin gerade beim letzten (7. Teil). Da ich nicht warten konnte, bis das in die Onleihe kommt, habe ich es bei der Bibliothek gegen Extragebühr vorbestellt und zwei mp3-CDs erhalten. Bisher fand ich das Leihen bei der Onleihe viel bequemer, da man nicht mit diesen CDs hantieren muss. Aber jetzt bei diesen Querelen geht es fast schneller, die physischen CDs aufs Handy zu spielen, wenn es mp3-Dateien sind.

    Das habe ich heute erneut gemacht: "Flamme von Jamaika", eine Datei mit der rekordverdächtigen Länge von 23 Std. 31 Min. 47 Sek.. Der Download hat zwar 20 Min. gedauert, hat aber im ersten Anlauf geklappt...

    Ja, diese eine lange Gesamtdatei hat mir damals bei meinem mp3-player sehr viel Ärger gemacht. Das Teil ist bei ca. 990 Minuten abgestorben und hat einfach abgebrochen.

    Zu Ende hören konnte ich die Geschichte erst, als das Streamen eingeführt wurde.

    Hurt me with the truth, but never comfort me with a lie

  • Darüber hinaus ist mir heute eingefallen, dass es vor Jahren hier schon mal eine Diskussion gab, in der es um das Übertragen und Abspielen von besonders großen Dateien auf den mp3 Player ging. Ich hatte mir damals testweise ein besonders großes Hörspiel ausgeliehen, um einen Test durch zuführen. Das habe ich heute erneut gemacht: "Flamme von Jamaika", eine Datei mit der rekordverdächtigen Länge von 23 Std. 31 Min. 47 Sek.. Der Download hat zwar 20 Min. gedauert, hat aber im ersten Anlauf geklappt...

    Das war doch eine andere Geschichte, nämlich daß man doppelt so viel Platz braucht, wie die Datei groß ist, plus Reserve. Siehe oben.

    Ich meine, das waren alles kleine Dateien, ca. 200 - 300 Stück pro Hörbuch; ich habe in dieser Zeit noch einige andere (ältere) Hörbücher geliehen (z.B. Pompeji, Die Springflut), die dann in einer oder 2-6 größeren Dateien kamen und gleich beim ersten Download klappten. Aber Gernleser meint, Crimson Lake gehörte zu diesen normalen mind. 100-Minuten-Teilen, kann natürlich sein..

    Guck an. Die Untergrenze von "klappt" liegt also irgendwo zwischen 10 und 60 Minuten für jedes einzelne Teil. Das kann man wahrscheinlich noch genauer eingrenzen.

    Die DiviBib kriegt diese Hörbücher doch ohne DRM von den Verlagen. Können sie diese vielen Einzeldateien nicht einfach selbst in große Portionen zusammenfügen und dann erst das DRM draufmachen?

    Das ist nicht so einfach, selbst wenn sie es dürften. Das ist eine Menge Kleinarbeit, weil man alles völlig nahtlos aneinander reihen muß. Nahtlos nicht nur im Sinne von keine Pausen, sondern auch bei Lautstärke etc.


    Sind die Stückelungen denn irgendwie logisch? Also je Seite des Originalbuchs ein Stück oder je Kapitel? Falls nicht, nehme ich an, daß die Verlage sich überhaupt keine Mühe beim Zusammenschneiden geben, sondern einfach nur die Teile zwischen zwei Stockern oder ähnlichem nehmen. Mit anderen Worten: Sie sparen sich die Kleinarbeit und produzieren damit deutlich billiger.

  • Ich halte die Behauptung, dass das (vor)letzte Update die Onleihe App zuschossen hat, für gewagt. Ich habe auf meinem IPad das Update auf iOS 11 nicht mitgemacht.

    Kann ich nur unterschreiben, iPhone5, iOS 10.3.3, keine Updates mehr und ich hatte den Fehler mit den mehrteiligen Tracks bei streaming und download bereits Anfang November gemeldet.

  • Annanymous : "Das war doch eine andere Geschichte, nämlich daß man doppelt so viel Platz braucht, wie die Datei groß ist, plus Reserve. Siehe oben."


    Ich weiß, dass es damals um etwas Anderes ging. Ich wollte damit nur demonstrieren, dass die Obergrenze für die Dateigröße offensichtlich nicht von Bedeutung ist. Auch größere Teile können ohne Probleme geladen werden, wenn genug Speicherplatz frei ist (und der ist bei mir bei beiden Geräten mehr als ausreichend vorhanden).

  • Komisch bei der Onleihe Aachen werden keine Hörbücher angezeigt???

    Doch. Und zwar genau 1907 Stück. Wenn bei dir keine angezeigt werden, dann solltest du genaue Angaben über dein verwendetes Gerät, Softwareversion und die Art der Suche machen. Sonst wird dir niemand weiterhelfen können.