Adobe DE ID wird am Gerät (Pocketbook Touch Lux 2) nicht mehr erkannt

09.07.2018 | Ausrollen der beta-Version verschoben
Mehr dazu HIER.

20.07.2018 | Download von eAudio in der Onleihe-App
Es gibt weiterhin Schwierigkeiten beim Download von eAudios mit vielen Einzeltracks.
Mehr zum Thema finden Sie HIER.

  • Na ja, beim Pocketbook hat man ja auch noch die Wahl zwischen Rücksetzen auf Werkseinstellungen einerseits und Speicher formatieren andererseits.


    Ich weiß jetzt nicht, welche von zwei Aktionen bei mir geholfen hat:

    - Reader deautorisieren, auf Werkseinstellungen zurücksetzen, neu autorisieren

    - ADE auf dem Rechner deinstallieren, neu installieren. Dabei habe ich ernsthaft Murks gemacht: nicht vorher deautorisiert. Da hat die Autorisierung den Vorgang überlebt; zeigt, dass ich nicht alle Spuren der alten Installation gefunden hatte.

    Trotzdem geht es jetzt, hoffentlich dauerhaft.


    Von dem Support, den ich über das Overdrive-Webformular erreicht habe, habe ich übrigens schnell Antwort, vernünftige Rückfragen (nach dem, was ich nicht geschrieben hatte) und am Ende einen brauchbaren Rat und den Verweis auf diesen Thread bekommen.


    Ach ja: Overdrive über den Browser des Readers zu benutzen ist nicht sehr komfortabel, aber immerhin gelingt die Anmeldung leichter als über die normale Webseite der Onleihe. Die Eingabefelder sind groß und das hilft.

  • Ernsthaft? Overdrive hat auf das Onliehe Userforum verwiesen? Irgendwie finde ich das etwas lustig, dass du auf dein eigenes Thema zurückverwiesen wurdest :D

    Ich auch. Aber klar, dort habe ich meinen Realnamen benutzt. Die Antwort kam wohl nicht wirklich von Overdrive, sondern von der "DigiAuskunft der Münchner Stadtbibliothek", Signature: "DigiAuskunft - eine Kooperation zwischen dem hbz und Partnerbibliotheken". Und die habe ich erreicht, indem ich das Support-Webformular im Overdrive-Bereich der Stadtbibliothek München ausgefüllt habe. Kompliziert ...

  • Das erklärt es. Die DigiAuskunft ist einfach ein Service, den die Münchener Stadtbibliothek (wie viele andere auch) nutzt, um ihre digitalen Anfragen zu verwalten. Dieser Service wird vom hbz zur Verfügung gestellt. Die haben aber mit der Beantwortung deiner Frage nichts zu tun. Genausowenig wie Overdrive. Da sitzt einfach ein/e Münchener Bibliothekar/in und antwortet auf die (mutmaßlich) unter derselben Adresse auflaufenden E-Mail- und Kontaktformular-Anfragen.


    Also handelt es sich hier kurz gesagt einfach um eine Mail deiner Heimatbibliothek.

  • Aus Bibliothekssicht ist der Support von Overdrive super: freundlich, schnell, hilfsbereit. Leider fehlt denen aber auch die magische Schnittstelle um das DRM von Adobe in etwas halbwegs brauchbares zu verwandeln, aka die gleichen Probleme wie hier.

    Was Overdrive fehlt ist aber ein Forum wie dieses hier, wo man sich über Probleme austauschen kann. Insofern: Overdrive vs. Onleihe 1:1 was Support anbelangt.....

  • Als normaler User wohl gar nicht.

    Also nicht anders als bei der Onleihe (Divibib).

    Genau. Bei Overdrive ist der Medienshop die zentrale Ressourcenplattform für Bibliotheken: Hier kann man Statistiken generieren und eben auch Supporttickets anfordern. Im Gegensatz zur Onleihe haben Bibliotheken auch Zugriff auf die Lizenzverwaltung ihrer Benutzenden, ich kann bsp. für unseren Nutzer Lizenzen retournieren, Vormerkungen stornieren etc.