Adobe Digital Edition (ADE) 4.5.8

09.07.2018 | Ausrollen der beta-Version verschoben
Mehr dazu HIER.

  • Was bringt denn der Deeplink der Divibib: https://adedownload.adobe.com/…ons/ADE_4.5_Installer.exe

    (Mir ist klar, dass Adobe den auch sekündlich verhuddeln kann... Und wenn's nur ein Installer ist, der sich aus einer weiteren Quelle speist, erst recht.)


    P.S.: Vielleicht muss man - im Gegensatz zur Aussage der Divibib - (jetzt?) doch die US-Sprachversion wählen, um eine echte 4.5.8 zu bekommen? Vielleicht hat Adobe aber auch nur ein Update klammheimlich (lokalisationsabhängig?) wieder zurückgezogen, weil es mit zu heißer Nadel gestrickt war? Hatten wir früher auch schon...

    Genau dasselbe. Der klammheimliche Rückzug klingt nicht schlecht, aber ordinäres Vermurksen scheint mir auch plausibel (4.5.8 gemeint, aber die falsche Datei bereitgestellt). Es ist mir jetzt egal, ich bleibe bis auf weiteres bei 4.5.6, deren Fehlverhalten sich bisher noch nicht schlimm ausgewirkt hat. Notfalls muss ich halt über den Reader ausleihen.

  • Wenn die Version fehlerfrei läuft, dann passt das doch. Oder war das eine mit Sicherheitslücken?

    Ja, die 4.5.4 hat Sicherheitslücken - aber die läuft jetzt auch nicht mehr auf diesem PC :-(

    Aber auch die Systemwiederherstellung stellt nicht mehr den Zustand vor ade 4.5.8 her... da hat mein Töchterlein wohl irgendwie das gesamte Windoof verbogen ( aber vllt ist das ja auch ade schuld ;-) ). Da hilft scheinbar nur ein Alles-Neu und solange muss sie halt den anderen Rechner nutzen, auf dem es funktioniert.


    So, nach einigem Ausprobieren habe ich herausgefunden, dass es tatsächlich an der veralteten Sony-Reader-Software liegt, dass unter win 10 bei mir ade 4.x (inzwischen auch 4.5.4) überhaupt nicht funktioniert. Ohne Reader-SW bekommt man aber keine ebooks auf den reader, so dass nun ade 3 wieder auf diesem PC läuft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SuNi ()

  • Bei mir hatte der Installer (via Divibib-Link) gestern Vormittag noch die Version 4.5.8 installiert, die ich getestet habe. Der Installer holt ja nur die eigentlichen Installationsdateien ab, vermutlich hat Adobe die kurzfristig wieder aus dem Verkehr gezogen. Gerade überprüft: der Installer enhält alle Installationsdateien für Version 4.5.8. Erneuter Download des Installers + Installation ohne Probleme.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von heller ()

  • Bei mir behaupten die über beide Links gerade eben herabgeladenen Installationsarchive gleichermaßen, sie seien die Version 4.5.8.0. Installieren zur weiteren Überprüfung will ich die allerdings nicht mehr...


    Huddel in den Versionen kann auch entstehen, wenn es eine vom Admin und eine vom User installierte Version parallel gibt.

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.

  • Wenn ich den bereitgestellten Link für den Download ADE 4.5.8 anklicke, bekomme ich weiterhin den Download für die Fassung 4.5.7, die ich schon länger benutze. Liegt es daran, dass ich mein Notebook benutze (Lenovo ideapad 500)?

    Genau dieses Problem habe ich auch, egal von welcher Seite ich 4.5.8 runterlade, installiert wird 4.5.7.

  • Was bringt denn der Deeplink der Divibib: https://adedownload.adobe.com/…ons/ADE_4.5_Installer.exe

    (Mir ist klar, dass Adobe den auch sekündlich verhuddeln kann... Und wenn's nur ein Installer ist, der sich aus einer weiteren Quelle speist, erst recht.)


    P.S.: Vielleicht muss man - im Gegensatz zur Aussage der Divibib - (jetzt?) doch die US-Sprachversion wählen, um eine echte 4.5.8 zu bekommen? Vielleicht hat Adobe aber auch nur ein Update klammheimlich (lokalisationsabhängig?) wieder zurückgezogen, weil es mit zu heißer Nadel gestrickt war? Hatten wir früher auch schon...

    Ich verstehe das Problem nicht. Habe soeben den von Technikus genannten Link angeklickt, den angebotenen Installer herunter geladen und installiert. Ich stelle über die Info im ADE-Menü "Hilfe -> Über Digital Editions..." fest, daß ich eine ADE 4.5.8.182857 installiert habe.


    Genau dasselbe erhalte ich auch, wenn ich über die normale deutsche Seite Download den dortigen Link 4.5.8 für Windows (8,24 MB) anklicke und den Installer herunterlade und installiere.


    Wo ist das Problem? Waren die oben diskutierten Probleme vielleicht nur in der Vergangenheit existent? Oder warum gelingt mir problemlos, woran viele hier scheitern?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von PeterSch ()

  • Bitte klickt die heruntergeladene Datei mal mit Rechts an und lasst Euch bei den Eigenschaften "Allgemein" und "Details" anzeigen. Welche Version wird da angegeben? Bei mir kommt fünfmal die 4.5.8(.0) vor. Wenn ich die Installationsdatei entzippe, erhalte ich eine DigitalEditions.exe, die sich ebenfalls an den fünf Stellen als 4.5.8 ausgibt.


    Wenn sich da was anderes installiert findet, klappt doch offenbar die Installation nicht richtig? Sei es, weil es oder die vorherige eine "schmutzige" ist, oder weil das Darüber-Installieren (Update, Migration) Mist baut. Da würde ich mal deautorisieren, deinstallieren, neu installieren und nochmal schauen.


    Oder ADE fragt irgendwo anders seine Version ab und die Stelle wurde vergessen... Das hat PeterSch bereits weitestgehend falsifiziert. Zumindest für eine Neuinstallation, wenn ich das korrekt interpretiere...


    (Btw fällt mir auf, dass ADE offenbar auf ReadiumJS basiert. Was Wunder - Adobe ist Member der Foundation: readium.org/membership Unsere diversen noch aktuellen Helden finde ich bis auf Bluefire allerdings nicht...)

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Technikus ()

  • Das hat PeterSch bereits weitestgehend falsifiziert. Zumindest für eine Neuinstallation, wenn ich das korrekt interpretiere...

    Neu- und Upgrade-Installation von 4.5.6. Und das schon am 11.4., seit der OP den Thread hier aufgesetzt hat. Habe ich vorhin noch mal in einer VM mit Win10 durchexerziert.

    (Btw fällt mir auf, dass ADE offenbar auf ReadiumJS basiert. Was Wunder - Adobe ist Member der Foundation: readium.org/membership)

    Bekommen wir dann demnächst alten Wein in neuen Schläuchen? ReadiumJS ist auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, es sei denn, da wird noch einiges an Entwicklungsarbeit hinein gesteckt.

  • Neu- und Upgrade-Installation von 4.5.6. Und das schon am 11.4., seit der OP den Thread hier aufgesetzt hat. Habe ich vorhin noch mal in einer VM mit Win10 durchexerziert.

    Bekommen wir dann demnächst alten Wein in neuen Schläuchen? ReadiumJS ist auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, es sei denn, da wird noch einiges an Entwicklungsarbeit hinein gesteckt.

    Okay, Danke!


    Was die Divibib da macht, bleibt ja noch abzuwarten. DRM (LCP) und ReadiumJS scheinen sich ja nicht gegenseitig zu bedingen. Aber ReadiumJS ist eine Referenzimplementation für EPUB3-Reader, wenn ich das richtig verstanden habe. Möglicherweise nicht viel mehr als ein proof of concept. Da wäre dann in der Tat noch viel Potential und eine gewisse Lahmarxxxigkeit auf älteren Systemen kein Wunder (siehe Scrollen bei ePapers in ADE?).

    Beispielapplikationen (hier: von Chip-Schmieden) verkauften nach meiner bisherigen Erfahrung eigentlich nur chinesische Hardware-Klitschen, als Firmware z. B. in WLAN-Equipment und Hausgeräten. Sicher auch in IoT-Gadgets - das macht sie dann mit Sicherheit gefährlich. (pun intended)

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.

  • Ihr kennt Euch gut aus und ich bräuchte Hilfe für mein Smartphone. Ich denke, dass es auch ein ADE Problem ist:

    Kann auf neuem Handy kein ebook mehr runterladen. Mehrmals die App deinstalliert und wieder installiert, Handy neu gestartet. Dann AdobeID neu verknüpft. Das klappt nicht, folgende Meldung erscheint: Ein Fehler ist aufgetreten E-AUTH_BAD_DEVICE-KEY

    Melde ich mich bei Adobe direkt mit meiner ID an, ist das problemlos möglich. Hab jetzt auch über ADE den Computer autorisiert, das hilft aber beim Smartphone wenig... Habt Ihr eine Idee?

    Danke und mfg hherin

  • Jetzt habe ich schließlich auch eine 4.5.8 erwischt. Noch gestern ist mir das nicht gelungen. Ich habe jedesmal die Eigenschaften der heruntergeladenen Datei vor allen Installationsversuchen überprüft, da dürfte es doch eigentlich kein Durcheinander mit alten Installationen gegeben haben?

  • Jetzt habe ich schließlich auch eine 4.5.8 erwischt. Noch gestern ist mir das nicht gelungen.

    Unter dem bereits von mir im obigen Beitrag #26 genannten Download-Link 4.5.8 für Windows (8,24 MB) auf der deutschen Download-Seite Downloads habe ich seit Erscheinen der ADE-Version 4.5.8 bis soeben niemals etwas anderes als die ADE-Version 4.5.8 bekommen. Siehe auch den Eigenschaften-Dialog der heunter geladenen Installer-Datei:


    Was für einen Download-Link hast Du denn benutzt?

  • Nun ja, da Adobe die Links nicht ändert, offenbar alle 4.5er ADE_4.5_Installer.exe nennt, kann es natürlich sein, dass bei einem sparsamen Internetprovider die Vorversion eine Zeit lang in Caching Proxies hängenbleibt. Da hilft dann m. W. nur Warten.


    REDbot zeigt für die Resource Last-Modified: Tue, 10 Apr 2018 05:38:06 GMT und dass Adobe (zumindest jetzt) alles richtig gemacht hat, um sie ordentlich cachen zu können. Aber das heißt ja nicht, dass ein Provider alles richtig machen muss...


    Sollte so etwas nochmal vorkommen, würde ich den entsprechenden Download-Link mal bei REDbot.org prüfen lassen und schauen, ob Last-Modified zeitlich mit dem Hinweis auf eine neue Version zusammenpasst. Und dann, falls nicht, mal beim Provider nachfragen, warum er eine derart bescheidene Caching-Strategie anwendet, dass man tagelang auf Updates warten muss. Oder war es in einem Firmen- oder Campus-Netz?


    P. S.: Auf der deutschen Site sehe ich jetzt auch die 4.5.8 angegeben und der Download-Link ist der selbe, wie auf der US-Site. Da dürfte also, trotz der vormals noch falschen "Beschreibung" 4.5.7 auch die aktuelle Version gekommen sein, wie PeterSch es beschreibt.

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.

  • Also ich habe gerade von der Adobe Seite die 4.5.8 Version runtergeladen und die läuft bei mir (Windows 7). Problemlos möchte ich nicht sagen, da ich von 6 ausgeliehenen Büchern 3 nicht öffnen kann.

    Ich verstehe die Fehlermeldung nicht, da ich laut Strg+I alle Berechtigungen habe. Im Reader Lesen kann ich auch nicht. Was ist an diesen Büchern so besonders?

  • Also ich habe gerade von der Adobe Seite die 4.5.8 Version runtergeladen und die läuft bei mir (Windows 7). Problemlos möchte ich nicht sagen, da ich von 6 ausgeliehenen Büchern 3 nicht öffnen kann.

    Deine Frage ist hier sicherlich falsch plaziert, da höchstwahrscheinlich dein Problem nichts speziell mit der ADE-Version 4.5.8 zu tun haben wird. Ansonsten siehe vielleicht hier: Fehler CE_COPY_NOT_ALLOWED. Melde das Problem doch bitte deiner Bibliothek, da der Fehler vermutlich mit den drei genannten Ebooks zusammen hängen wird.

  • Nun ja, da Adobe die Links nicht ändert, offenbar alle 4.5er ADE_4.5_Installer.exe nennt, kann es natürlich sein, dass bei einem sparsamen Internetprovider die Vorversion eine Zeit lang in Caching Proxies hängenbleibt. Da hilft dann m. W. nur Warten.

    Ich fürchte, da war ich selber doof: ich habe in meinem eigenen Browser den Cache nicht geleert. Das wäre ja wohl die erste Maßnahme gewesen, so bald klar war, dass andere den richtigen Download kriegen. REDBot.org merke ich mir mal für künftige Fälle.

  • Guten Morgen,


    Mac-Test: in der Hoffnung, es möge gelingen, habe ich die ADE Version 4.5.6.182914 heruntergeladen und auf einem MacBook, macOS High Sierra, Version 10.13.3 installiert, um die Süddeutsche zu lesen. Nunja: mit mäßigem, genauer: keinem Erfolg. Fehlermeldung: "Download nicht möglich Fehler beim Abrufen der Lizenz. Lizenzserver-Kokmmunikationsfehler: E_ACT_NOT_READY." - was immer das heißt. Ich schreib's gleich noch meinem Lieblingsmitarbeiter der Bibliothek: auch der ist neugierig. Derzeitiger Stand: es wird wohl weiterhin nichts mit der Onleihe werden.

  • Versuch es mal so:

    http://kundenservice.beck-shop…rmeldung-e_act_not_ready/

    ansonsten die Daten von ADE händisch löschen. Hab nur leider keinen Mac, also auch keine Ahnung, wohin ADE da seine Daten legt. Aber vielleicht hilft da dieser Thread: https://forums.adobe.com/thread/2267030

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.