Schwierigkeiten mit der Adobe Registrierung

01.04.2018, 13:30 | *NEU* ADE 4.5.8
Mehr dazu HIER.

13.04.2018, 13:30 | Unerwarteter Fehler bei Ausleihe einiger eMagazines
Es kommt lediglich noch bei sehr vereinzelten Ausgaben der eMagazines zu einem unerwarteten Fehler.

19.04.2018, 15:15 | Angaben zur Verfügbarkeit in Trefferliste und Detailanzeige stimmt nicht überein
Mehr dazu HIER.

19.04.2018, 16:15 | Anzeige beim Tolino Shine 2 HD
Einen aktuellen Zwischenstand gibt es HIER

  • Hallo,

    benutze seit langem den Bluefire Reader auf einem Kindle Fire HD ohne Probleme. Seit gestern geht gar nichts mehr. Beim Öffnen des meines bereits angefangenen Buches wurde ich nach einer Adobe ID gefragt, die hinterlegt ist. Habe Bluefire Reader deinstalliert und wieder installiert. Erstaunlicherweise sind die ausgeliehenen Bücher immer runtergeladen. Leider werde ich nach einer weiteren ID gefragt. Es gibt keine weitere ID. :cursing:Kann mir jemand weitere Tips geben, wie ich das Problem lösen kann? :/

    Andrea

  • Das sehe ich wie Bibliothekarin:


    Deinstallieren von Apps löscht nicht unbedingt deren Daten - es wird als Komfort gesehen, dass man bei einer späteren Reinstallation seinen alten Kram (Einstellungen, Registrierung, Spielstände...) wieder vorfindet - sofern er nicht eh online gespeichert wird. Dateien beim Deinstallieren zu löschen, die nicht exklusiv mit der App zu tun haben, sondern auch mit anderen genutzt werden können, fände allerdings auch ich nicht gerade prickelnd.


    Normales Android hat unter Einstellungen/Apps/jeweilige App die Möglichkeit, Daten und Cache jeweils gezielt zu löschen. Keine Ahnung, wie das bei Google-Tablets ist. Aber in Bluefire sollte es doch die Möglichkeit der Deregistrierung geben? Danach einfach neu zu registrieren hat schon so manche Probleme behoben und setzt im Normalfall auch den Zähler nicht hoch, ebensowenig, wie eine zweite Reader-App auf dem selben Gerät das tut.

    "In der Vorzeit gab es einmal menschliche Gesellschaften, die ihre sozialen Kontakte und Interaktionen sowie ihre Sicherheit einer durch die Hybris weniger und die Ignoranz der Massen immer unwägbarer werdenden weltweiten Infrastruktur überließen, die man Zwischennetz nannte..."