Fragen und Diskussionen zum Thema Onleihe-App 6.0 und neues DRM in der App.

13.06.2018 | Aktueller Stand Entwicklung der Onleihe-App Version 6.0 und neues DRM in der App
Mehr dazu HIER.

19.06.2018 | Wartungsarbeiten, Mittwoch, 20.06.2018, 09:00 bis 18:00 Uhr
Es werden u.a. DRM-Datenbanken virtualisiert und die Ausfallsicherheit noch weiter verbessert. Im genannten Zeitraum wird es daher zu Ausfällen im sog. Lizenzmanagement und damit dem Zugriff auf sowie die Ausleihe von Medien kommen.
- Dies betrifft alle Medienarten.
- Die Ausleihe wird beeinträchtigt sein.
- Auch bei der Anmeldung kann es zu kurzzeitigen Störungen kommen.

  • Erstmal vielen Dank für das schnelle Feedback.

    Ich könnte jetzt Aufgeben oder ein letzten Versuch unternehmen Eure Entscheidung und zukünftige Ausrichtung für die neue Version/en zu überdenken.

    Ich als Enduser brauche kein neues DRM. Adobe DRM ist das einzige System das ich kenne/nutze. Diejenigen die mit dem Handy die Webseite versuchen, wissen warum es nicht als Ersatz nutzbar ist. Dieses schwache Argument höheren wir Oldies immer.


    Muss man dass nun akzeptieren dass jetzt auch User mit ihrem Android 4.4 nicht mehr erwünscht sind?


    Übrigens 2018 immer noch Marktanteil von über 10%. Mehr als AndroidOS 5.0 oder 7.1 oder 8.0.

    Ende 2015 war 4.4 noch das MEIST genutzte AndroidOS. Vor nicht mal 2.5 Jahren. Das kann ich, die aktuell 10% AndroidOS 4.4 User und die zukünftigen Oldies, nicht akzeptieren. Wer ist nächstes Jahr dran. Android 5.x..


    https://www.statista.com/stati…-devices-with-android-os/


    Bei uns werden die Coverbilder seit einiger Zeit nicht mehr angezeigt. Den technischen Hintergrund dafür verstehe ich absolut nicht. Wenn die Coverbilder bei Android 4.4 nicht gehen dann habt Ihr im halben Jahr auch keine User mehr mit Android 4.4. Dann könnte man meinen "Seht Ihr keine 4.4 User mehr". Statistik lebe hoch.

    Ich habe nicht vor meine Geräte wegen einer App zu ersetzen. Zumal ich mich nicht 2.5 Jahre später wieder ärgern will. Mir ist derzeit nur als Alternative bekannt, die Amazon Krake zu Unterstützen. Auch damit kann ich mich nur schwer arrangieren.

    Ich sehe es, jedoch möchte ich es nicht glauben, dass der Frust von mir und den anderen nicht nachvollziehbar ist.


    Ich hoffe Ihr nehmt etwas von dem in eure Überlegungen für die neue Software mit auf.

    Vielleicht finden wir dann später wieder zusammen.


    Die öffentliche Bücherei ist für mich der Inbegriff der sozialen Mitverantwortung. Wir in LE das Glück dass sich finanzkräftige Büchereisponsoren dieser Verantwortung stellen und uns tolle Bücher und den Zugang zu Wissen ermöglichen wo andere bereits aufgegeben haben ;)

    Grüße

  • Ich kann den Frust sehr wohl verstehen. Als Repaircafé-Mitarbeiter kenne ich die geplante Obsoleszenz und ihre (Schein-) Argumente. Aber wir Konsumenten haben unseren Anteil daran: Geiz ist geil...


    Andererseits: Was teurer ist, ist nicht verlässlich besser. Wir zahlen schließlich die Werbung und das Marketing mit. Den Nimbus. Den Trivialmythos. (Bei manchen Waren sind das um die 60%.) Der Mensch braucht Religionen. Dann muss er halt immer wieder neu lernen, dass es keine gibt, die zweckfrei und selbstlos ist.


    Die entscheidendste Frage ist immer und überall: Cui bono? Wem nützt e(twa)s?

    Das Prinzip, Komplexität mit noch mehr Komplexität scheinbar wieder beherrschbar zu machen, ist nicht nur das Geschäft von Juristen und Politikern, sondern auch das eines gewissen IT-Konzerns, der zudem den geistigen und sozialen Horizont gewisser Managertypen auf Kuchendiagramme einzuengen vermochte.

  • Ich als Enduser brauche kein neues DRM. Adobe DRM ist das einzige System das ich kenne/nutze.

    [..]

    Muss man dass nun akzeptieren dass jetzt auch User mit ihrem Android 4.4 nicht mehr erwünscht sind?

    [...]

    Bei uns werden die Coverbilder seit einiger Zeit nicht mehr angezeigt. Den technischen Hintergrund dafür verstehe ich absolut nicht. Wenn die Coverbilder bei Android 4.4 nicht gehen dann habt Ihr im halben Jahr auch keine User mehr mit Android 4.4. Dann könnte man meinen "Seht Ihr keine 4.4 User mehr". Statistik lebe hoch.

    Guten Morgen,


    diese Diskussion führen wir nicht zum ersten Mal und wir können den Unmut sehr wohl nachvollziehen. Die Frage ist für uns, was uns möglich ist: Aufwand, Umsetzung, Ressourcen. Unsere "Geldquelle" ist dabei nicht im eigentlichen Sinne der freie Markt, sondern im engeren Sinne quasi das Budget der Bibliotheken.


    Es ist unsinnig zu sagen, dass Android 4.4 "nicht mehr erwünscht" ist. Für betroffene NutzerInnen sind dergleichen Entscheidungen immer unschön, das steht außer Frage. Selbstverständlich prüfen wir im Hintergrund, ob und was möglich ist, aber manchmal ist es eben nicht möglich.


    Ich kann nur nochmals sagen, dass auch die divibib nicht gegen den Zeitgeist anprogrammieren kann.


    Die Alternative wäre ein komplett eigenes System zu entwickeln, etwa analog zum Kindle, dann haben wir weitgehend alles im Griff.

    Wir haben uns anders entschieden und versuchen jedes System abzudecken. Android, Apple, Windows, Linux. Smartphones, eReader, Tablets, PCs.

    Das es dabei zu Hindernissen kommt, muss klar sein.


    Wir können nicht jedes Problem lösen und leider bleiben dabei auch hin und wieder nicht mehr ganz so aktuelle Geräte auf der Strecke. Da stört uns mehr als es den Anschein haben mag, denn je mehr Nutzer es gibt, desto besser für uns.


    Ich schlage vor, das nicht weiter zu diskutieren, denn wir werden sehr wahrscheinlich zu keiner vollständigen Lösung kommen, aber ich verbiete die Diskussion natürlich nicht.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support