Beiträge von divibib-support

24.01.2018, 09:00, Aktueller Hinweis | Wartungsarbeiten am Mittwoch, 24.01.2018 ab 09:00 Uhr
Aufgrund von Arbeiten an der Onleihe kann es den ganzen Tag über zu Anzeigefehlern und starken Einschränkungen bei der Nutzung der Onleihe kommen, bis hin zu Ausfällen.
Betroffen sind die Web-Onleihen, die Onleihe-App und die eReader-Onleihen.
Ggf. werden die Zeitschriften am Donnerstag nicht, bzw. verspätet zur Verfügung gestellt.

    Hallo zusammen,


    bitte nicht missverstehen. Die Angaben sind hilfreich, aber selbstverständlich sind viele Details, die man hier durchaus technisch diskutieren kann auch insofern nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und haben auch damit zu tun, wie wir intern technisch die Daten zu diesem Thema verarbeiten, umsetzen, aufnehmen, etc.

    In vielen Fällen also auch eine Frage des "Geschäftsgeheimnisses".


    Dennoch ist es ganz klar, dass solche umfangreichen Versuche immer zu einer Verbesserung des Services beitragen. Allerdings können wir eben nicht - und hier war ich etwas kurz angebunden, sorry dafür - bei jeder der Rückmeldungen von eurer Seite ausführlich Stellung nehmen.


    Grundsätzlich ist natürlich unser Ziel auch, dass unabhängig von der Einzeltrack-Thematik die Dateien sauber und komfortabel nutzbar sind.


    Freundliche Grüße

    Euer divibib-Support

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen aufgelisteten Informationen. In vielen Fällen bestätigt es das bereits bekannte Muster; sofern Neues hinzukommt, nehmen wir das selbstverständlich auf. Wir können hier aber nicht immer kommentieren und mitdiskutieren.


    Danke und freundliche Grüße

    divibib-Support

    Hallo ssb_gun,


    ggf. gibt es hier ein Missverständnis bezüglich eBooks, die als PDF und solchen, die als ePub vorliegen?

    PDFs können die Schriftgröße ausschließlich per Zoom ändern. Eine Änderung a la 8pt auf 10pt, o.ä. ist nicht möglich. Dies klappt in diesem Zusammenhang nur bei ePubs.


    ePub vs PDF

    Die beiden Formate sind grundsätzlich(!) unterschiedlich.

    Ein PDF ist ein fixes, sehr starres Druckvorschauformat. Ein ePub könnte man i.w.S. als Zip-File bezeichnen, in dem einige HTML-Dokumente enthalten sind.

    Es ist nicht einmal annähernd vergleichbar wie z.B. Text (txt) vs Word.

    Word enthält zusätzlich zum Text "nur ein paar" Formatzeichen.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

    Soll man hier im Forum der Onleihe wirklich Werbung für die Konkurrenz machen? Ich finde diese Frage an dieser Stelle etwas dreist.

    Ich frage ja auch nicht im Forum der Firma XX nach Produkten der Firma YY.

    Solche Fragen sind kein Problem für uns.

    Dass die divibib weitgehend eine Monopolstellung hat ist bekannt. Dass "Monopolisten" nicht selbst dafür verantwortlich sind, für Konkurrenz zu sorgen, sollte auch klar sein. Und wer gerne selbst "Geld in die Hand" nehmen und ein eigenes System entwickeln möchte. Bitte. Wir sind gespannt.


    Wir erhalten ab und an Rückmeldungen von Lesern, dass ein solches System ja von jedem mittelmäßigen Programmierer in wenigen Stunden zusammenprogrammiert werden könnte ... auch hier ... haut rein!



    Ansonsten dürft ihr weitgehend alles diskutieren, wenn es im Rahmen der üblichen Regeln und dem grundsätzlichen Thema - also "digitale Medien" - des Forums bleibt.


    Selbstverständlich gibt es keinerlei irgendwie gearteten Support seitens der divibib, wenn es um Overdrive oder dergleichen geht und "Werbeanzeigen" der/für/von Konkurrenzunternehmen sind auch nicht gestattet.


    Darüberhinaus ... kein Ding.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support und Admin

    Hallo zusammen,


    wenn sich solche Schwierigkeiten bei der Onleihe-App und bei Adobe überschneiden, ist es für viele Nutzer verständlicherweise schwierig, hier Unterschiede eindeutig ausmachen zu können.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

    Weiß eigentlich jemand, wie viele Mitarbeiter der Divibib sich um die Onleihe App kümmern?

    Soweit ich es verstanden habe, ist Divibib eine Tochter des Bibliotheks-Komplettaustatters eks, der lt. Website 280 Mitarbeiter hat. Die Onleihe App wurde auch lt. App-Store von eks entwickelt und nicht von Divibib, oder hat das was mit dem Tochterfirmen-Dings zu tun?:/

    Es ist hoffentlich klar, dass die nicht alle an der Onleihe-App arbeiten und auch nicht alle am Wochenende!?


    Die ekz gibt es seit 1947 und ist nicht die divibib. Und auch in der divibib arbeiten nicht alle am Wochenendeundnicht alle an der Onleihe-App.


    Hinter dem 24/7 des Internets müssen irgendwann irgendwo irgendwie reale Personen am Sonntag arbeiten und die Onleihe-App ist keine Notaufnahme für Unfallopfer.


    Mir liegen aktuell keine Informationen zu "roten Lampen" an irgendwelchen Systemen vor. Es wird am Montag wieder weitergehen.

    Guten Morgen zusammen,


    "mobile Geräte" ist eher ein umgangssprachlicher Begriff und mindestens seit es "Smartphones" gibt, ist kaum jemand mehr "bereit" einen Laptop als "mobiles Gerät" zu bezeichnen. "Mobil" meint hier eher, was man in einer Hand mit sich führen und ggf. sogar einhändig nutzen kann.




    @ Zeitschriften auf eReadern

    via PC oder Laptop ist die Übertragung auf eReader möglich, da diese aber in einem sehr sperrigen PDF-Format vorliegen, haben wir uns beim Erstellen der eReader-Onleihe entschieden, diese nicht über diese verfügbar zu machen. Das Format ist nicht nur sperrig, sodnern aucb groß, daher haben die doch recht schlanken eReader damit oft mehr Schwierigkeiten.


    Spannend ist in dem Zusammenhang auch, dass inzwischen sehr viele die eReader-Onleihe der divibib als Standard wahrnehmen und nicht realisieren, dass man - wie früher auch! - weiterhin lesbare eMedien zB per PC mit ADE übertragen kann.


    Das ging ... geht jetzt ... und es nicht geplant, das abzuschaffen.


    Allen einen schönen Sonntag!

    Euer divibib-Support

    Kurz vorm Wochenende bin ich auch nochmal tätig geworden.


    Ich hab' mir das ganze jetzt auch nochmal angesehen:

    Testgeräte waren: Samsung Galaxy A3 (2016) mit Android 7.0, Samsung Galaxy Tab A (2016) mit Android 7.0 und ein iPad Air mit iOS 11.2.1

    Ich habe die ganze Teststrecke dokumentiert und hänge die Ergebnisse mal als .xlsx mit dran.

    Hallo Timmey,


    schließe mich an und sage vielen Dank! Das gebe ich selbstverständlich morgen intern weiter! Es wird entweder unser bisheriges Wissen bestätigen oder auch in Teilen neues hinzufügen.



    Anmerkung

    Auch hier kurz der Hinweis, dass die Onleihe-App hinsichtlich der Schwierigkeiten von gestern wieder normal genutzt werden kann.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support

    Ich halte die Behauptung, dass das (vor)letzte Update die Onleihe App zuschossen hat, für gewagt. Ich habe auf meinem IPad das Update auf iOS 11 nicht mitgemacht. Die App funktioniert dort genauso wenig wie auf meinem IPhone, auf dem ich das Update gemacht habe.

    Was die mögliche Verbesserung durch den Akkutausch abgeht, habe ich auch hier erhebliche Zweifel. Elanor hat nach eigenen Angaben ein IPhone SE, also ein ganz neues Gerät, bei dem sich die Akkuprobleme in Grenzen halten dürften.

    Und für mich spricht auch die Tatsache, dass ich bislang jedes nicht in Einzelteilen von wenigen Minuten zerstückelte Hörbuch laden konnte (manchmal erst im zweiten oder dritten Anlauf, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es irgendwann nicht geklappt hat), dafür, dass die (zweifelsohne auch bei meinem Handy vorhandenen) Akkuprobleme nicht das vorrangige Problem sind sondern die Zerstückelung in kleinste Teile. Auch dafür trägt die DiViBib nicht die Verantwortung sondern der jeweilige Hörbuchverlag. Mir geht es auch nicht darum, die App zu zerreißen, obwohl ich regelmäßig Probleme mit ihr habe. Mit den Problemen habe ich gelernt zu leben, ich deinstalliere dann eben, installiere neu und lade neu runter, aber was Hörbücher in kleinen Teilen angeht, ist die App schlicht unbrauchbar. Und das muss man meines Erachtens durchaus kundtun dürfen...

    Das nehme ich mal mit. Danke.


    Und bitte - ich bin es leid, immer wieder zu lesen, dass man hier etwas zur Onleihe nicht äußern darf!

    Wenn Du z.B. Deinen Beitrag 10x schreibst, löschen wir vermutlich irgendwann 5 oder 7 davon, weil 1x schon reicht.


    Wir löschen nur in Extrem- und Ausnahmefällen. Und sachlich, konstruktive oder halbwegs ordentliche Rückmeldungen zur Onleihe werden nicht gelöscht.


    Freundliche Grüße

    divibib-Support


    PS per edit

    eben mit dem Kollegen gesprochen ... die SEs sind auch nicht so super-neu ... das als super-kurze Ergänzung.

    Hallo winbib.virtuell,


    ich bleibe bei der Aussage, dass hier nichts verloren geht, denn der Kern ist die Information an sich und diese geht nicht verloren.

    Auch eine Webseite kann ausgedruckt werden. Ob wir hier die Option anbieten werden "als PDF ausdrucken" ist ein anderes Thema, aber es wird keine eigenständigen PDFs mehr geben, denn der Pflegeaufwand ist einfach zu hoch.


    Vergleicht es bitte mit einem Karteisystem für den Bestand im OPAC, in dem nach wie vor alle physischen und digitalen Medien parallel gepflegt würden. Die Fehleranfälligkeit ist einfach zu hoch. Ich bin sicher, dass Bibliotheken selbst von solchen "Karteikarten" weggehen.

    Dies gilt auch für uns.


    Bitte versteht mich richtig:

    Es geht nicht darum, nie wieder eine "ad hoc" druckbare Version anzubieten, es geht darum keine separaten zu pflegende PDFs mehr anzubieten, die dauerhaft "verlinkt" sind.

    Dies ist nicht sinnvoll und wird auch nicht mehr angestrebt.


    Freundliche Grüße

    Euer divibib-Support