Beiträge von Bibliothekarin

    Ich schnapp mir mal einen von den Nougat-Muffins - brauche dringend Nervennahrung und hier im Café hält das Zeug ja eh länger ;-)


    Falls noch jemand dazu sitzen möchte gibt's jetzt frischen KAffee.

    Roseo Wenn du eine acsm-Datei erhältst, dann wurde bei der Ausleihe das Format PDF für mobile Endgeräte gewählt. Um diese zu öffnen braucht man Adobe Digital Editions (was allerdings unter macOS Probleme mach)

    Wird das Format "PDF - ausschließlich für PC/Laptop - Adobe Reader" erhält man eine PDF Datei, die mit Adobe Reader geöffnet werden kann.

    Overdrive verteilt die Bücher über Adobe Content Server inkl. der Möglichkeit zur vorzeitigen Rückgabe. Prinzipiell ist die Nutzung von Leihmedien über ACS auf einen MAC mit ADE also schon möglich aber wahrscheinlich ist irgend jemanden in diesem Dreieck der Aufwand nicht wert das System anzupassen.

    Auch wenn es nach Außen hin gleich aussieht kann es im Hintergrund eine Kleinigkeit sein, die sich unterscheidet und Probleme macht. Was es ist werden wir nicht herausbekommen. Aber es gab definitiv Bemühungen von Seiten der Divibib, denen es aber ohne die Mitwirkung der anderen 2 Firmen nicht möglich war das Problem zu beheben. Denn eine Änderung bei der Divibib kann ja auch nur dann erfolgen, wenn diese nicht zu Problemen mit Verlagen oder den anderen Plattformen führt.

    Overdrive und die Bibliothek der Arbeitskammer funktionieren eventuell im Hintergrund anders als die Onleihe. Gerade durch das System der vorzeitigen Rückgabe ist das DRM bei der Onleihe recht komplex. Es kann sein, dass es nur eine Kleinigkeit ist, die diesen Absturz verursacht, aber wenn man sie einfach weglassen könnte hätte man das sicher getan. Bei Rechnern mit Windows und ADE funktioniert es auch problemlos, von daher ist es eine Besonderheit von ADE und macOS die das Problem verursacht und wenn die beiden Anbieter da nicht kooperationsbereit sind kann auch die Onleihe da nix dran ändern. Ich habe mal bisschen recherchiert und bin mehrfach darüber gestolpert, dass vermutet wird es hat mit den Sicherheitseinstellungen von macOS zu tun.

    Meiner Erfahrung nach war das in letzter Zeit immer Pocketbook. Bluefire war bei den Geräten, die ich in der Hand hatte oft problematisch, weil man beim Öffnen der acsm aus dem Downloadordner viele Verknüpfungen angezeigt bekommt, die irgendwie zu Bluefire gehören aber nicht das Hauptprogramm. Und Aldiko hat glaub an anderer Stelle jemand geschrieben, dass es Schwierigkeiten gab.

    Das Problem am Sonntag dürfte mit der generellen Störung bei der Onleihe zu tun gehabt haben.


    Warum die App gelegentlich die Passwörter innerhalb eines Tages vergisst und dann wieder nicht scheint ein Mysterium zu sein. Wenn eine Fehlermeldung beim Lesen auftritt auf jeden Fall den genauen Text notieren, sonst kann man überhaupt nicht sagen worum es sich handeln könnte. Und dann nochmal hier und/oder bei der Heimatbibliothek melden.

    Aber auf die leichte Schulter würde ich all diese alternative Angebote nicht nehmen.

    Klar, man muss das definitiv auch mit im Blick behalten. Eine gewisse Konkurrenz stellt es definitiv dar, das lässt sich nicht unter den Tisch kehren. Die Buchausleihe im Rahmen von Amazon-Prime macht mir persönlich aber eher Sorgen, wie das Modell des Buchhandels. Denn Prime haben viele eh schon zum Filme schauen - dann nimmt man die Bücher auch noch mit (außer man hat nur einen Tolino und sonst kein Gerät auf dem man die Bücher lesen könnte)

    Richtige Vielleser kommen da definitiv nicht auf ihre Kosten, denn unterm Strich bleibt 1 Buch pro Woche. Man kann zwar problemlos länger an einem Titel lesen und muss nicht darauf warten, bis es wieder verfügbar ist aber 40 vorausgewählte Titel ist eben keine üppige Auswahl. Und wenns dumm läuft sind in einem Monat 5 Titel interessant und wenn ich dann wieder Kontingent frei habe ist der eine Titel dann nicht mehr dabei - dann hab ich Pech gehabt. Und es gibt auch nur Romane keinerlei Sachliteratur.

    habt ihr gewusst, dass man ausgeliehene Bücher erst runterladen muss, bevor man sie zurückgeben kann? Ich nicht).

    Das hängt damit zusammen, dass die Verknüpfung mit der ID erst beim Download erfolgt und erst dann eine Rückgabe über den DRM-Server möglich ist. Daher kann man auch über den Browser im Onleihe-Konto keine Rückgabe durchführen.


    Das klingt aber nach einer echten Odyssee, die du da durchgemacht hast mit Adobe-Support und Co. Das ist echt ärgerlich, wenn man aus solchen Gründen plötzlich eine neue ID anlegen muss, weil sonst nix hilft.


    ich habe es auch schon mit der bluefire-app probiert, die stürzte aber dauernd ab und hatte immer wieder probleme beim offline lesen.

    Das habe ich schon öfters gehört, dass die älteren Andoid-versionen mitBluefire schweirig sind. Ich persönlich bevorzuge Pocketbook und habe von einigen Kundenschon gute Rückmeldungen dazu bekommen.