24.04.2017, 13:20 | Endgültiges Abschalten der früheren Onleihe-App zum 30.04.2017
Mehr Informationen dazu findet ihr => HIER

Alphabetische Titelsortierung

      Ich kann mich nicht erinnern, daß die Titel je nach Alphabet sortiert waren, jedenfalls nicht bei den Neuzugängen. Das wäre auch unlogisch, denn wenn man so eine Abfrage gegen eine Datenbank macht, sortiert man nach Zeitstempel des Zugangs. Der wiederum hängt vom Zeitpunkt der Erfassung des Mediums ab. Wenn es je eine alphabetische Sortierung gab, war diese mit großer Wahrscheinlichkeit Zufall.

      Außerdem sehe ich für mein Teil darin kein Problem.
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (alles CC-BY-NC-SA no military use), nicht für das, was du daraus liest.

      Also sprach Ingo: Hol dir jetzt das externe Onleihe-Gehirn - mit dem Merkzettel-Helferchen
      Hallo Annanymous,
      da täuscht dich deine Erinnerung. Als ich früher die Neuzugänge angeschaut habe, wußte ich bei einem Titel mit W dass jetzt nicht mehr viele Neuzugänge kommen. Wie der Vorredner schrieb ist das heute wie Kraut und Rüben. Auch den Effekt mit der zweiten Seite und den Wiederholungen kann ich bestätigen. Und deine Aussage mit dem Zufall bei der alphabetischen Sortierung kann ich gar nicht nachvollziehen - was soll bei einer alphabetischen Sortierung von z.B. 100 Titeln Zufall sein.

      Ich für meinen Teil gewöhne mich langsam an diesen "Mißstand" - ich fand die alte alphabetische Sortierung aber viel besser

      Annanymous schrieb:

      Wenn es je eine alphabetische Sortierung gab, war diese mit großer Wahrscheinlichkeit Zufall.


      Oder jemand ist bei der Eingabe alphabetisch vorgegangen. ;)
      Aber warum soll das so wichtig sein ?( Mein Interesse an einem Buch ist nicht abhängig vom Anfangsbuchstabe des Titels. Bei den allermeisten Leuten dürften da Kriterien wie Genre und Autor eine wesentlich größere Rolle spielen..Ausserdem kann man beim Lesestoff auch mal etwas Neues probieren. Gerade dazu sind m.E. Büchereien auch da: ich leihe mal ein Buch aus, das mir vielleicht interessiert. Wenn ich nach 50 Seiten feststelle, dass es mir nicht gefällt, kann ixh es einfach zurückgeben.

      Inndenker schrieb:

      wußte ich bei einem Titel mit W dass jetzt nicht mehr viele Neuzugänge kommen

      Eben das hätte mich tierisch genervt, deswegen gehe ich davon aus, daß ich es bemerkt hätte. Außerdem interessiert mich nicht, wie viele Bücher noch kommen, sondern wann das Ende erreicht ist. Das sieht man aber am Datum.

      Inndenker schrieb:

      Und deine Aussage mit dem Zufall bei der alphabetischen Sortierung kann ich gar nicht nachvollziehen - was soll bei einer alphabetischen Sortierung von z.B. 100 Titeln Zufall sein.

      Ich wiederhol's nochmal: ...wenn man so eine Abfrage gegen eine Datenbank macht, sortiert man nach Zeitstempel des Zugangs. Der wiederum hängt vom Zeitpunkt der Erfassung des Mediums ab. Wenn es je eine alphabetische Sortierung gab, war diese mit großer Wahrscheinlichkeit Zufall.

      Wie @meisje sagt, kann dieser Zufall eben eine alphabetische Sortierung bei der erfassenden Person sein.
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (alles CC-BY-NC-SA no military use), nicht für das, was du daraus liest.

      Also sprach Ingo: Hol dir jetzt das externe Onleihe-Gehirn - mit dem Merkzettel-Helferchen
      Mir gefiel halt die Sortierung nach Alphabet - meine Bücher im Regal sind auch nach Autor alphabetisch sortiert. Das kann aber jeder machen wie er will.

      Annanymous - du hast aber einen seltsamen Zufallsbegriff. Es kann ja durchaus sein, dass die Reihenfolge der Auflistung vom Timestamp der Erfassung abhängt. Wenn aber jemand vorher die Bücher alphabetisch sortiert hat und diese dann in dieser alphabetischen Reihenfolge erfasst ergibt sich eine alphabetische Sortierung. Und die ist natürlich nicht zufällig sondern vom Erfassenden so gewünscht. Und jetzt kommt ein Softwareupdate und der Erfassende denkt sich - ooch, die alphabetische Reihenfolge bei der Erfassung ist langweilig - ich mache das mal durcheinander. Und das passiert in mehreren Bibliothken gleichzeitig und alle erfassenden haben den gleichen Gedanken. Kann natürlich theoretisch sein - ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich.

      Aber das ist eigentlich nicht wichtig. Es gibt ein paar User die fanden die alphabetische Sortierung bei der Erfassung (oder in der Anzeige) schön und einigen anderen war es egal. Wenn ich zu der letzteren Gruppe gehören würde, würde ich mich in eine Unterhaltung gar nicht einmischen (mir wäre es ja egal).

      Annanymous schrieb:

      Wenn es je eine alphabetische Sortierung gab, war diese mit großer Wahrscheinlichkeit Zufall


      War es tatsächlich nicht. Ich vermisse die alphabetische Reihenfolge bei den Neuzugängen auch. Unter anderem deswegen, weil ich meine Lieferkontrolle darüber schnell und einfach machen konnte. Hatte ich der Divibib damals auch mitgeteilt, dass mir die neue Zufallsreihenfolge nicht gefällt. Leider soll das aber nicht mehr geändert werden.
      Dass einzelne Titel sich auf der nächsten Seite wiederholen, stimmt übrigens leider auch immer noch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gimiju“ ()

      Inndenker schrieb:

      Und die ist natürlich nicht zufällig sondern vom Erfassenden so gewünscht

      Ich weiß nicht, wie viele Leute erfassen, aber es sind mehrere. Das merkt man, wenn man sich die Dateinamen ansieht. Einige davon denken ausschließlich in Kennungen, was zu absurden Titeln führt. Das kann sehr lustig werden, wenn im Titelfeld die Kennung steht aber der eigentliche Titel gar nicht oder abgekürzt bzw verändert.

      Inndenker schrieb:

      Wenn ich zu der letzteren Gruppe gehören würde, würde ich mich in eine Unterhaltung gar nicht einmischen (mir wäre es ja egal).

      Ja, nee, is klar. Das ist ungefähr so als würde man sagen: Halt die Klappe über die Situation in Land X, denn Du wohnst ja in Y. Beliebte Taktik bei Menschen, die ihre eigenen Pläne mit Gewalt durchsetzen wollen. Was kommt als nächstes? Weist Du meine Kühe aus?

      Hier geht es um Technik. Da habe ich möglicherweise mehr Ahnung als Du. Möglicherweise.

      gimiju schrieb:

      Hatte ich der Divibib damals auch mitgeteilt, dass mir die neue Zufallsreihenfolge nicht gefällt. Leider soll das aber nicht mehr geändert werden.

      Dazu wäre es nötig, daß das Titelfeld den tatsächlichen Titel widerspiegelt. Tut es aber nicht zuverlässig.
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (alles CC-BY-NC-SA no military use), nicht für das, was du daraus liest.

      Also sprach Ingo: Hol dir jetzt das externe Onleihe-Gehirn - mit dem Merkzettel-Helferchen
      In der alten App wurden (werden? Ich kann es nicht mehr prüfen) die Neuzugänge durchaus nach Titel sortiert angezeigt (für VOEBB). Egal, ob es ein korrekter Titel war, man konnte in der Übersicht sofort erkennen, bis wohin die Liste der aktuellen Neuzugänge ging (ohne Datum). Das war immer mein erster Blick: schnell mal sehen, ob und was es Neues gibt.
      Das ist mit der neuen App nur "hintenrum", d.h. mit vielen Klicks möglich.

      Kakaokau schrieb:

      Leider wahr. Da dreht sich mir mannchmal der Magen um...

      Ich hatte mal eines, das trug nur die Signatur und eine Nummer. Keine Ahnung, was das für eine Nummer war.
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (alles CC-BY-NC-SA no military use), nicht für das, was du daraus liest.

      Also sprach Ingo: Hol dir jetzt das externe Onleihe-Gehirn - mit dem Merkzettel-Helferchen

      Celeste schrieb:

      Ich find es fürchterlich das bei einigen Verlagen der Name des Autors nicht genannt wird.


      Das ist ganz super, wenn man Bücher eines bestimmten Autors (z.B. zum Ergänzen einer Reihe) zum Bestellen sucht. Leider gibt es da einige sehr schlampig erfasste Datensätze. Was man nicht findet, kauft man dann eben auch nicht - obwohl es vielleicht im Shop vorhanden ist. Ich weiß nicht, was sich die Verlage dabei denken.

      Kakaokau schrieb:

      Ich weiß nicht, was sich die Verlage dabei denken.

      Kürzlich hatte ich den Brockhaus Geschichte. Das hieß schlicht "Geschichte" (statt: Brockhaus Geschichte) und hatte keinen Verlag. Wenigstens ein Titelbild war vorhanden, was ja auch nicht selbstverständlich ist. Auch schön: "e: Lindström. Inselfeuer". Über falsche Zeichenkodierung (Umlaute, ß) rege ich mich schon gar nicht mehr auf.

      [Edit] Den hier nicht vergessen: "DTB2_011-352_a-Z.ps.I15528", Autor: "Das Wörterbuch der Synonyme". Was nur aus dem Titelbild ersichtlich ist: Es handelt sich um einen Duden. [/Edit]
      Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (alles CC-BY-NC-SA no military use), nicht für das, was du daraus liest.

      Also sprach Ingo: Hol dir jetzt das externe Onleihe-Gehirn - mit dem Merkzettel-Helferchen
      Übernimmt die Divibib für ihre Datenbank lediglich die entsprechenden Datensätze der Verlage? Ohne Kontrolle oder Ergänzungen?
      Ich weiß z.B., dass nicht immer der Sprecher eines Hörbuchs mit verlinkt ist. Entsprechend liefert die Suche nach einem Sprecher in solch einem Fall keinen Treffer.
      In @Annanymous Beispiel wurde der Autorenname falsch erfasst. Man findet das Buch zwar, wenn man nach "Inselfeuer" sucht, nicht aber, wenn man nach "Lindström" sucht.
      Die Titel waren früher alphabetisch innerhalb der Zugänge eines Tages sortiert. Mit ist das auch aufgefallen, als es nicht mehr so war. Als die Titel dann unsortiert waren, war das mit dem Effekt verbunden, dass beim Blättern durch die Neuzugänge manche Titel auf den Folgeseiten nochmals erschienen sind und andere dafür gar nicht. Ich finde die alphabetische schon hilfreich und würde es gut finden, wenn diese wiederhergestellt wäre.
      Da ich zu dem Thema schon mit der Divibib in Kontakt stand, sind die Infos vielleicht für einige hier interessant:

      Mit der geplanten Neuauflage der Onleihen in diesem Jahr soll es weitere Filter- und Sortiermöglichkeiten (auch für die Neuzugangsliste) geben.

      gimiju schrieb:

      War es tatsächlich nicht. Ich vermisse die alphabetische Reihenfolge bei den Neuzugängen auch. Unter anderem deswegen, weil ich meine Lieferkontrolle darüber schnell und einfach machen konnte.

      Laut Divibib ist "die Onleihe als solche [...] nicht gedacht, um damit Lieferkontrollen durchzuführen". Ich war darüber auch etwas überrascht und irritiert (und auch Mitarbeiter anderer Onleihen). Man hat mir dann allerdings eine Pentaho-Abfrage erstellt, über die ich die Lieferkontrolle machen kann. Frag also einfach mal bei der Divibib nach @gimiju

      gimiju schrieb:

      Dass einzelne Titel sich auf der nächsten Seite wiederholen, stimmt übrigens leider auch immer noch.

      Mein letzter Stand war, dass das Mitte Februar 2017 behoben werden sollte. Seitdem habe ich mir die Liste nicht mehr so genau angeschaut, da ich meine Lieferkontrolle wie oben beschrieben nun über Pentaho mache. Sollte das Problem immer noch vorliegen, wäre es vielleicht gut, wenn das noch mal jemand anderes per Ticket meldet (um den Jahreswechsel herum sagte man mir nämlich, dass das außer mir niemand bemängelt hätte).

      Ingo schrieb:


      Laut Divibib ist "die Onleihe als solche [...] nicht gedacht, um damit Lieferkontrollen durchzuführen". Ich war darüber auch etwas überrascht und irritiert (und auch Mitarbeiter anderer Onleihen). Man hat mir dann allerdings eine Pentaho-Abfrage erstellt, über die ich die Lieferkontrolle machen kann. Frag also einfach mal bei der Divibib nach @gimiju


      Ja, das habe ich auch als Vorschlag bekommen. Ich finde den Workflow über Pentaho allerdings nicht wirklich toll. Da muss sich einiges ändern, aber soll ja wohl auch.

      Ingo schrieb:


      Mein letzter Stand war, dass das Mitte Februar 2017 behoben werden sollte. Seitdem habe ich mir die Liste nicht mehr so genau angeschaut, da ich meine Lieferkontrolle wie oben beschrieben nun über Pentaho mache. Sollte das Problem immer noch vorliegen, wäre es vielleicht gut, wenn das noch mal jemand anderes per Ticket meldet (um den Jahreswechsel herum sagte man mir nämlich, dass das außer mir niemand bemängelt hätte).


      Letzteres stimmt definitiv nicht. Ich hab mich dazu recht laut gemeldet ;)

      nika schrieb:

      Übernimmt die Divibib für ihre Datenbank lediglich die entsprechenden Datensätze der Verlage? Ohne Kontrolle oder Ergänzungen?

      Ich meinte, dass die Daten vorrangig von den Verlagen geliefert werden. In welchem Maße da dann noch eine Nachkontrolle stattfindet weiß ich nicht. Bei der Menge an Daten, die da täglich kommt ist das glaub einfach nicht mehr zu leisten alles zu kontrollieren. Ärgerlich ist es natürlich schon, wenn dann irgendwelche kryptischen Sachen dabei sind.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher